3. Einheit: Stress, gesunde Lebensführung und Ernährung

In diesem Teil erkennt man, was Stress, ungesunde Lebensweise und Ernährung miteinander verbindet. Sie bekommen aktuelle Informationen zu einem gesunden Lebensstil.

Stress Minimieren.

Gesunde Lebensführung

Um Situationen, die Stress bei uns auslösen, gut zu durchstehen, sollten wir gesund und belastbar sein. Zu einer gesunden Lebensführung gehören neben der Stressvorbeugung folgende Punkte:

Oft genug Pausen einlegen, keine oder nur wenig Substanzen wie Kaffee, Nikotin, Alkohol oder Drogen konsumieren, ausreichend und erholsam schlafen, sich gesund ernähren, sich viel bewegen, ärztliche Kontrolltermine wahrnehmen.

Sie können mit einer gesunden Lebensführung ungünstigen persönlichen Veranlagungen entgegenwirken. Wenn beispielsweise in Ihrer Familie mehrere Mitglieder an derselben Krebsart erkrankt wären, dann sollten Sie besonders auf typische Risikofaktoren achten, die entsprechenden Schutzfaktoren nutzen und dadurch eine Erkrankung verhindern.

Auswirkungen von Stress auf die Lebensführung

Leider verhalten wir uns unter Dauerstress selten so. Stress verhindert geradezu eine gesunde Lebensführung. Ich habe früher behauptet, Stress könne nützlich sein und wäre in der Evolution wichtig gewesen. Wieso verhindert er dann gesundes Verhalten? Die Stressreaktion kann uns in Gefahrensituationen oder bei größeren Problemen helfen:

Es wird dann automatisch ein „Notfallprogramm“ aktiviert. Der gesamte Organismus wird für eine kurzfristige Problemlösung mobilisiert, z.B. eine drohende Gefahr abzuwenden oder eine für uns wichtige Situation erfolgreich zu bewältigen.


Die vollständige Version der Einheit erhalten Sie bei der Anmeldung zu unserem Kurs.
Zum Angebot